Samstag, 17. September 2016

Labenzer Saatgut- und Pflanzenbörse am 3. Oktober 2016

Letztes Jahr beruflich im Projekt unterwegs und seit Oktober ein neuer Aufgabenbereich. Das bekommen der Garten und der Blog zu spüren und von einem Vorzeige Garten bin ich weit entfernt.
Dennoch findet die Labenzer Saatgut- und Pflanzenbörse am 3. Oktober von 10 Uhr bis 16 Uhr statt. 
Denn Vielfalt erhalten ist nach wie vor mein Anliegen und das geht nur, in dem man teilt.
3. Oktober 10:00 - 16:00
23898 Labenz, Godentwiete 10

Am 3. Oktober findet wieder meine kleine Saatgut und Pflanzenbörse statt. Hier wird private gesammeltes Saatgut und Pflanzen getauscht oder abgegeben. 
Private Anbieter sind gerne eingeladen. Standgebühr ist ein Kuchen, der dann gegen Spenden für das Tierheim Bad Oldesloe abgegeben wird. 

Als sogenannte "Hüterin der Bohnen Schatzkiste" kan ich auch einige besondere Schätze aus der Kiste am 3. Oktober abgeben. In der Kiste sind jetzt etwa 570 verschiedene Sorten aus unterschiedlichen europäischen Ländern (Deutschland, Österreich, Türkei, Belgien, Holland, Kroatien, Italien, Dänemark, Norwegen, Frankreich, England, Norwegen,....)
Außerdem suche ich auch immer regionale Sorten, die schon von Generation zu Generation weiter gegeben wurden und angebaut werden, denn auch diese Sorten sind sehr wichtig und sollten erhalten werden. 

Im Moment sind Bohnen die tägliche Beschäftigung. Das erste Jahr mit Schneckenzaun ist ein Erfolg und ich kann endlich wieder Bohnen ernten. Netterweise hat mir eine Gärtnerin neulich bei Topfen geholfen, denn sonst komme ich nicht zu vielen Tätigkeiten.
Habe ich es schon einmal erwähnt?
Ich lieeebe buntes Gemüse :-)

Grandma Nellies Yellow Mushroom, Stangenbohne - ist der Name nicht großartig?

eine Unbekannte Stangenbohne, die sich eingeschlichen hat, vermutlich mit Grandma Nellies Yellow Mushroom
Natürlich habe ich auch wieder Saatgut gesammelt und getrocknet

 Und ich hoffe doch, dass Petrus uns wieder wohlgesonnen ist.


Ein anderes kleines Highlight im Garten sind Mama Igel und ihre beiden Babys. Gestern waren sie wohl das erste Mal nachts unterwegs. Igel bekommen ihre Jungen im August bis September und dann müssen sie sich mächtig ins Zeug legen um etwas auf die Rippen zu bekommen. Bei uns gibt es zusätzlich noch etwas Katzenfutter, weil unsere Miezen nicht jedes Futter mögen, fällt immer mal etwas an. 
Das waren sie mit etwa  3 Wochen

geschätzte 4 Wochen und ein wackeliger vielleicht erster Ausflug letzten Samstag

Zu meinem Bedauern besticht der Garten im Moment nicht durch Schönheit, die Kleinigkeiten sind es, die mein Herz erfreuen:

Salvia nubicola, ich habe Saatgut abgenommen :-)

Salvia forskaohlei, auch ordentlich Saatgut gesammelt

Robin Hood, habe ich im Frühjahr von den historischen Rosenschätzen bekommen 

Er ist der Knüller. Echium blüht ununterbrauchen und ist nach wie vor beliebt



Kommentare:

  1. Wahnsinn diese bunte Bohnenvielfalt. Schade, dass es zu Euch ein bißchen weit ist :-(
    Schönes Wochenende, Angela

    AntwortenLöschen
  2. Immer wieder faszinierend - die vielen Bohnensorten. Im Herbst kribbelts mir immer in den fingern möglichst viel Samen zu ernten, obwohl im nächsten Frühling gar kein Platz dafür vorhanden ist.
    Ganz besonders faszinierend finde ich deine Igelfamile
    Grüsse von Erika

    AntwortenLöschen
  3. Krasse Bohnenvielfalt bei diesem Event, wenn ich näher gewesen wäre, wäre ich auch dagewesen :)

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Cordula,
    die Igelfamilie ist ja niedlich :-)
    Hoffentlich kommen sie alle gut in den Winter.
    Extrafutter ist immer gut.
    Ganz viele liebe Herbstgrüße
    sendet dir die Urte

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...